Startseite | Impressum | AGB | Datenschutz | Haftungsausschluss | Hilfe | Widerrufsrecht

Pflegekraft für Palliative Care (Basiswissen)

 
Einladung zur Weiterqualifizierung 2017 
 
    "Pflegekraft für Palliative Care in der
Gesundheits- und Kinderkrankenpflege"
(Basiswissen)
 
     
vom 23. bis 27. Oktober 2017
im LKH-Univ.Klinikum Graz
 
Online-Anmeldungen sind ab sofort möglich!
 
 
 
Veranstalter: B.F.G.® - AUSTRIA
 

LIEBE KUNDEN!
SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN!

Palliative Care: Kompetenz im Umgang mit lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen
In den letzten Jahrzehnten waren in der Medizin große Fortschritte in der Behandlung verschiedenster schwerer Erkrankungen des Erwachsenen- und auch des Kindesalters zu verzeichnen. Während auf der einen Seite bei verschiedensten Erkrankungen jetzt Heilungen erreicht werden können, gibt es andererseits viele Situationen, in denen eine unheilbare schwere Erkrankung mit ihren Komplikationen eine besondere Herausforderung an Pflegende (und natürlich auch an die Angehörigen, Ärzte, Therapeuten) stellt. Aus der Erkenntnis, dass die vorhandenen Institutionen und Dienste unseres weit entwickelten Gesundheitssystems nicht über genügend Fertigkeiten und eine angemessene Haltung im Umgang mit sterbenden Menschen und ihren Angehörigen verfügen, gründete sich die Entwicklung von Hospizarbeit und Palliativmedizin. Entsprechend versucht Hospizarbeit, Palliative Care/Palliativmedizin auch in unserer Gesellschaft dem oftmals verdrängten Thema Sterben einen würdigen Raum zu geben. Im Mittelpunkt der Palliativmedizin steht die Lebensqualität des betroffenen Patienten. Diese ist nicht allgemeingültig sondern individuell und unter Berücksichtigung des Lebenskontextes gemeinsam mit dem Patienten und seinen Angehörigen zu bestimmen. Daher setzt sich Palliative Care neben Maßnahmen zur Symptomkontrolle auch mit den Spannungsfeldern individueller Nutzen und Belastung therapeutischer Maßnahmen, dem Thema Begrenzung von Maßnahmen, Akzeptanz nicht heilbarer Zustände, Umgang mit Angehörigen und dem Umgang mit meiner eigenen Betroffenheit auseinander. Letztendlich beinhaltet Palliative Care eine Haltung, welche die Grenzen der Medizin anerkennt und sich dem Sterben des Patienten und dem anklingenden Gefühl der Hilfslosigkeit stellt. Die Grundlagen der Krankenpflege werden somit durch Palliative Care nicht aufgehoben sondern ergänzt, in der Palliativversorgung treten andere Schwerpunkte in den Vordergrund. In diesem Basiskurs Palliativversorgung in der Kinderkrankenpflege sollen die Grundlagen von Palliative Care praxisbezogen so vermittelt werden, dass eine Umsetzung in den beruflichen Alltag gut möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
B.F.G.® Austria
Bildung im Gesundheitswesen hat eine gute Adresse!

Zugangsvoraussetzung u. Nachweise

  • Erlaubnis zur Führung der Bezeichnung Gesundheits- / Kinderkrankenpflegerin/pfleger oder sonstige Interessierte nach Prüfung der Voraussetzungen
  • Nachweis über mind. ein Jahr Berufspraxis
  • Kurzlebenslauf (tabellarisch)
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung oder Nachweis über die staatliche Anerkennung
  • Nachweis über ein Jahr Berufspraxis (Zusendung auch per Fax oder E-Mail möglich)

Fachliche Leitung

  • Frau Dr. Sabine Becker und Herr Holger Fiedler, beide vom KinderPalliativTeam Südhessen, Frankfurt a.M.

Ziele dieser Weiterqualifizierung

  • Verbesserung der Versorgung lebensbegrenzt erkrankter und sterbender Kinder und Jugendliche
  • Kenntnisse über ambulante und stationäre Hospizarbeit, ambulante und stationäre Palliativversorgung
  • Reflexion der eigenen Haltung als Ressource für Palliative Care
  • Symptom-Management in der Palliative Care

Bedeutung und Inhalte von Palliative Care

• Grundlagen Palliative Care und Hospizarbeit
o kurzer Abriss der Entwicklung von Palliative Care und Hospizarbeit
o Klärung der Begriffe - wer macht eigentlich was?
o Besonderheiten in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen
o Besonderheiten von Kinderhospizen im Vergleich zu Erwachsenenhospizen

• Ethische Aspekte
o Sterbehilfe und Sterbebegleitung
o Medizinisch assistierter Suizid
o Das Ethikkomitee

Empfehlung zum Vorgehen in Notfallsituationen (EVN)
o Die besonderen Belange von Kindern und Jugendlichen
o Grundkenntnisse der EVN

• Symptommanagement in Palliative Care
o Schmerzen
o Luftnot
o Übelkeit / Erbrechen
o Ernährung und Flüssigkeitsgabe in der Lebensendphase
o was ist zuviel?
o „Hilfe, mein Kind verhungert und verdurstet“
o Eltern verstehen, Wünsche und Hoffnungen ernst nehmen

• Sterbephase
o körperliche und psychische Veränderungen bei Sterbenden
o Umgang mit Verstorbenen
o Physische Veränderung nach Todeseintritt
o Würde und Haltung gegenüber Verstorbenen
o Achtsamkeit gegenüber eigenen Gefühlen
o Versorgung Verstorbener
o Reaktionen von Angehörigen

• Psychosoziale Aspekte im Umgang mit betroffenen Familien
o Die Familie und das soziale Umfeld
o Rolle, Symbiose und Neutralität
o Das Familiensystem
o Wahrheit am Krankenbett
o Aufklärungswunsch und Verweigerung
o wertschätzende Kommunikation
o Trauer – „was passiert mit mir / uns, wenn unser Kind verstorben ist?“
o Bindung/Verlust
o Trauerabläufe und Trauermodelle
o Mit eigenen Verlusterfahrungen umgehen
o Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
o Teamarbeit
o Syndrom des zwanghaften Helfens
o Schutz und Kraftquellen
o Burnout
o Vernetzung
o „Allein komme ich nicht zurecht“
o Schnittstellenproblematik
o Kooperationsmöglichkeiten

Organisation

  • Die Weiterbildung hat eine Dauer von einer Woche (40 Stunden auf fünf Arbeitstage verteilt).

* Änderungen vorbehalten

 
Informationen zur Anmeldung

Termin 23. bis 27. Oktober 2017

Ort LKH-Univ. Klinikum Graz
Seminarzentrum / 2. OG
Auenbruggerplatz 19/1 · A-8036 Graz

Fachliche Leitung Frau Dr. Sabine Becker und Herr Holger Fiedler
(beide vom KinderPalliativTeam Südhessen, Frankfurt a.M.)

Abschluss Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des B.F.G.

Teilnahmegebühr 895,00 € pro Person (Essen u. Getränke auf Selbstzahlerbasis)
zzgl. 25,00 € Kopierpauschale

Zahlungsabwicklung Nach Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Bitte überweisen Sie die Anmeldegebühr nach Erhalt der Rechnung auf das angegebene Konto

Parken Vergütungstickets für € 8,00/Tag sind für die Parkgaragen Stiftingtal und Hilmteich im Tagungsbüro erhältlich

Übernachtung Informationen erhalten Sie über:
Herrn Markus Pflanzl
LKH Univ.-Klinikum Graz
markus.pflanzl@klinikum-graz.at
Telefon: +43 316 385 883919

Stornobedingungen Nach erfolgter Anmeldung und späterem schriftlichen Rücktritt ohne Angabe eines Ersatzteilnehmers wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 Prozent der o.g. Veranstaltungsgebühr erhoben. Bei schriftlichem Rücktritt innerhalb von 10 Tagen vor Beginn der Veranstaltung sind 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren zu zahlen, danach die volle Gebühr. Ohne schriftlichen Rücktritt erfolgt keine Rückerstattung.

Sie haben noch Fragen? Bildungsinstitut Fachbereiche Gesundheitswesen B.F.G.®
Am Katzenberg 3 · D-57258 Freudenberg
Telefon +49 (0) 2734 572736
Telefax +49 (0) 2734 55516
bfg.kray@t-online.de
www.bfg-kray.de

Es gelten die allgem. Geschäftsbedingungen (AGB's) des B.F.G.® - Bildungsinstitut Fachbereiche Gesundheitswesen

Ich melde mich hiermit verbindlich zur Weiterqualifikation "Pflegekraft für Palliative Care in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege" des Veranstalters B.F.G® - AUSTRIA vom 23. bis 27. Oktober 2017 in Graz an.
Es gelten die allgem. Geschäftsbedingungen (AGB's) des B.F.G.® - Bildungsinstitut Fachbereiche Gesundheitswesen

Vorname *
Nachname *
Krankenhaus
Tätigkeit *
Abteilung
Privatadresse Tragen Sie nachstehend Ihre private Adresse ein. Auf diese Adresse wird auch Ihre Rechnung ausgestellt, wenn Sie unten keine gesonderte Rechnungsadresse eingeben.
Straße u. Hausnr. *
PLZ/Ort *
Telefon *
Fax
E-Mail *
Rechnungsadresse Bitte geben Sie die Adresse an, auf die die RECHNUNG ausgestellt werden soll. Wenn Sie keine Eingabe vornehmen, wird die Rechnung an die oben genannte Adresse ausgestellt.
KH oder Name
Abteilung bzw. z.Hd.
Straße u. Hausnr.
PLZ/Ort
Übernachtung Wünschen Sie Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten?
Anmeldebestätigung Weitere Informationen zur Veranstaltung, sowie die Anmeldebestätigung und Rechnung erhalten Sie nach Anmeldung
Nachricht/Sonstiges
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Es gelten die allgem. Geschäftsbedingungen (AGB's) des B.F.G.® - Bildungsinstitut Fachbereiche Gesundheitswesen